So kam ich zum Skifahren

Am 9. April 1991 erblickte ich das Licht der Welt.
Seither lebe ich mit meiner Familie in Mautern.

1993

Als „waschechte“ Obersteirerin wurden  mir die „zwei Brettl`n“ quasi in die Wiege gelegt. Mein erstes Paar Ski habe ich zu Weihnachten 1993 geschenkt bekommen. Mit dem Skifahren war ich auf Anhieb „PER DU“. Ich verbrachte nahezu jeden Tag auf den Pisten. Nur „zur Gaude“ den Berg rauf und runter „brettln“ war mir irgendwann zu wenig – da fehlte die Herausforderung. Und so bestritt ich bereits mit 3 Jahren mein erstes Rennen was ich mit meinen ersten Podestplatz beendete. Das weckte meine Motivation.

2001

Mit acht Jahren bin ich dem Skiclub SV Union Mautern beigetreten. Dort haben wir zwei Mal in der Woche trainiert und sind auch zu verschiedenen Kinderrennen gefahren. Nicht immer bin ich ganz oben am Podest gestanden, aber genau das hat mich angespornt und meine Motivation geweckt um noch mehr zu trainieren und mich weiterzuentwickeln.

2005

Nach der Volksschule war ich noch zwei Jahre in Mautern in der Hauptschule, ehe ich in die Skihauptschule nach Eisenerz gewechselt bin. Jetzt endlich wurde ich richtig gefordert. Regelmäßiges Ski- und Konditionstraining standen am Programm!

2007

Nach wiederum zwei Jahren hab ich die Aufnahmeprüfung für die Skihandelsschule in Schladming mit Erfolg bestanden – ab da sah meine Welt wieder etwas anders aus. Schifahren und Schule unter einen Hut zu bringen war am Anfang nicht leicht. Nach der Rückkehr von den diversen Rennen sind Tests und Schularbeiten auf dem Programm gestanden – ab und zu hat es an der nötigen Vorbereitung und Konzentration gemangelt. Aber auch diese „Doppelbelastung“ habe ich gut auf die Reihe bekommen und konnte nach vier sehr lehrreichen Jahren die Schule mit Erfolg abschließen.

Heute habe ich den Kopf frei und bin top motiviert, meine Ziele zu erreichen.

Seit 2011

… bin ich beim Bundesheer im Heeresleistungssportzentrum Graz, dass mir perfekte Trainingsbedingungen, eine gute Vorbereitung und Unterstützung bietet.